Vienetta Stuhl

Mit dem Namen Vienetta verbinden viele Leute eine zartschmelzende Eiscreme, die von hauchdünner Schokolade durchzogen ist. Der Designer Floris Wubben scheint sie zu mögen, denn sein Vienetta Stuhl hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der süßen Versuchung. Kreativität und Innovation sind für ihn die treibende Kraft seines Designs, das Experimentieren mit neuen Materialien eine Herausforderung. Seine Vorliebe für skulpturale Objekte zeigt sich auch beim Entwurf zum Vienetta Stuhl. Die Funktion steht nicht im Mittelpunkt, sie ist Teil des Gesamtkonzepts, zu dem das ungewöhnliche Material und die Formgebung gehören. So überzieht Floris Wubben den Stuhl nicht einfach mit Stoff oder Leder und verzichtet auf eine durchgängig glatte Oberfläche. Für die Rückenlehne und die Sitzfläche legt er Kunststoff in Wellen, das auf einem glänzenden verchromten Stahlrohgestell mit querlaufenden Rohren befestigt wird. Es entsteht ein ähnlicher optischer Effekt, wie ihn die Eiscreme aufweist. Das weiße Polypropylen verleiht dem Vienetta Stuhl eine besondere Leichtigkeit und macht ihn gleichzeitig sehr stabil. Diese Konstruktion ist zerlegbar, jedes einzelne Element auf Wunsch austauschbar. Das lässt dem Nutzer die Option offen, farbige Elemente einzusetzen oder den Stuhl in einer anderen Farbe zu gestalten. Hierfür stehen 25 Farbtöne zur Auswahl.

Neben seinem interessanten Outfit ist der Vienetta Stuhl bequem und standfest. Die Ausmaße von 50 cm Breite x 50 cm Tiefe x 90 cm Höhe sind großzügig angelegt.

Formal zeigt er eine Nähe zu den Kunststoffstühlen der 50er Jahre und den beliebten Lamellenrollos dieser Epoche. Der Designer trifft damit ins Schwarze, denn viele aktuelle Möbelmessen zeigen Retro Produkte und Reeditionen vergangener Zeit. Der Vienetta Stuhl lässt sich somit problemlos in die gewünschte Wohnwelt integrieren und macht auch auf der Terrasse einen guten Eindruck, weil er sommerlich frisch wirkt.

 

Der Vienetta Stuhl wurde erstmals auf der Dutch Design Week 2009 vorgestellt, der größten Ausstellung für junge talentierte Künstler und Designer. 2010 war er auf der „Hidden Heroes“ während der Internationalen Mailänder Möbelmesse vertreten.

 







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>