Tip-Ton Stuhl

Der Tip-Ton Stuhl ist eine geniale Erfindung für alle, die schon immer gerne mit ihrem Stuhl gekippelt haben, um dem Gefühl,  zu entgehen, nicht mehr sitzen zu können. Wir alle kennen das. Nach langer sitzender Tätigkeit werden zuerst die Füße unruhig, dann wird auf dem Stuhl von rechts nach links gerückt, bis wir uns in hospitalistischen Bewegungen nach vorne und zurück bewegen, um Entspannung zu finden. Leider macht sich diese Unruhe im ganzen Körper bemerkbar, bis wir uns nicht mehr konzentrieren können. Edward Barber & Jay Osgerby haben eine außergewöhnliche Lösung für dieses Problem gefunden und sie in ihrem Tip-Ton Stuhl umgesetzt. Dieser Kunststoffstuhl besitzt Kufen, die im vorderen Bereich um 9 Grad ansteigen und eine Vorwärtsbewegung zulassen, die den ganzen Körper entspannt. Durch das Aufrichten von Rücken und Becken erfolgt eine bessere Durchblutung der Bauch- und Rückenmuskulatur die das abgecknickte Sitzen aufhebt. Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich belegte 2010 in einer Studie den gesundheitsfördernden Einfluss der vorgebeugten Sitzhaltung.

Nun bringt Vitra die Innovation der beiden englischen Designer auf den Markt und zeigt, dass Funktion, Form und Farbe perfekt miteinander harmonieren. Der Tip-Ton Stuhl ist überall einsetzbar und passt optisch in jeden Raum. Er besteht aus recyclebarem Polypropylen, was ihn sehr leicht macht. Bis zu vier Stühle können Platz sparend aufeinander gestapelt werden und bei Bedarf zum Einsatz kommen. Der Kunde hat die Wahl zwischen acht erfrischenden Farben.

Der Tip-Ton Stuhl ist ein Glückfall für alle „Zappelphilippe“ und „Schreibtischtäter“. Er wird seinen Weg in manche Bildungseinrichtung finden und sollte auch in Kindergröße hergestellt werden. Ein gesundes, robustes und pflegeleichtes Einsatzmittel für alle Orte, wo gesessen wird. Die Investition in diesen qualitativ hochwertigen Designerstuhl ist absolut lohnenswert, denn er wird viele Jahre seinen Dienst tun. Er wird sich Büros, öffentlichen Einrichtungen und den privaten Bereich erobern, und das zu Recht.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>