Ron Arad

Ron Arad gehört zu den großen Designern der heutigen Zeit. Er wurde 1951 in Tel Aviv geboren und wuchs in einem kreativen Elternhaus auf; der Vater Fotograf, die Mutter Malerin. Von 1971 bis 1973 studierte er an der Kunstakademie Jerusalem, ab 1973 an der Architectural Association School of Architecture in London, wo er 1979 seinen Abschluss machte. Nach einer Phase des Ausprobierens auf dem Gebiet Architektur und Möbeldesign,  eröffnete er 1981 mit Caroline Thormann in London ein Designbüro inklusive Workshops und Showroom unter dem Namen „One Off Ltd.“ und verschweißte Stahlblech zu Möbeln, die Skulpturcharakter annahmen. Das Studio wurde zum Experimentierfeld für Design, Kunst, Musik und zog vor allem junge Menschen magisch an. Hier entstanden der „Rover Chair“, der „Well Tempered Chair“ für die Vitra-Edition und der Sessel „Big Easy“ für Moroso.

1989  fand die Gründung der Firma „Ron Arad Associates Ltd.“ als Architektur- und Designstudio statt, in die 1993  „One Off Ltd.“ aufging. Mit der Verlegung der Produktion nach Como, Italien, wurde dort 1994 die das „ron arad Studio“ eröffnet. Von 1994 – 1997 war Ron Arad als Gastprofessor an der Technischen Hochschule in Wien tätig, und ist seit 1997 Professor für Industrie- und Möbeldesign am Royal College of Art in London.

Nicht nur seine spektakulären Sitzskulpturen  aus Stahl, Bronze, Holz, Aluminium und Plastik haben ihn weltberühmt gemacht, seine Bauwerke setzen den Betrachter in Erstaunen, weil sie in ihrer Form und Dimension unvorstellbar und doch real sind. Die Arbeiten von Ron Arad lassen keine klare Trennung zwischen Architektur, Kunst und Design erkennen, sie machen ihren Schöpfer zum Multitalent. Das wissen international agierende Firmen zu schätzen, indem sie sich mit seinen Entwürfen schmücken. So wundert es nicht, dass alle wichtigen Museen seine Werke ausstellen und er mit Preisen überschüttet wurde. Neben atemberaubenden Großprojekten findet Ron Arad Zeit, sich den kleinen Dingen des täglichen Lebens zu widmen, wie  dem Regal „Bookworm“ für Kartell.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>