Patricia Urquiola

Wahrscheinlich war sie schon eine fleißige Schülerin, sonst hätte Patricia Urquiola nicht diesen geraden und überaus erfolgreichen Weg als Designerin gehen können. 1961 im spanischen Oviedo geboren, studiert sie an der Faculdad de Arquitectura de Madrid Architektur, anschließend nimmt sie ein Studium am Polytechnikum in Mailand auf und promoviert unter dem berühmten Designer Achille Castiglioni. Für ihn und Bettinelli ist sie zwischen 1990 und 1992 an der Hochschule für Industriedesign in Paris als Assistentin tätig. Mit Vico Magistretti berät sie das Unternehmen De Padova, 1996 folgt die Leitung der Design Abteilung von Piero Lissoni. Mit dem „Studio Urquiola“ beginnt der Schritt in die Selbständigkeit nachdem sie sich mit der Inneneinrichtung von Restaurants und Showrooms einen Namen gemacht hat. Patricia Urquiola gilt als Wirbelwind auf dem Gebiet des Designs, weshalb sie die Italiener als „Hurricane“ bezeichnen. Immer arbeitet sie gleichzeitig an mehreren Projekten. Zu ihren Kunden zählen viele bekannte Firmen, unter anderem B&B Italia, Driade, Moroso und Hansgrohe. Sie schätzt die Experimentierfreudigkeit der Italiener, die ihr Raum lassen, für ihre Vorstellungen von Leuchten, Teppichen, Möbeln und Strickwaren. Obwohl viele ihrer Entwürfe rund und blumig sind, zeigt sie ihr Können auch bei geradlinigen Objekten. Sie hat ein Gespür für die Bedürfnisse im Badezimmer, was ihre Kollektion für den Bad- und Armaturenhersteller Hansgrohe zeigt. Der Mix von Neu und Alt, Bunt und Uni, Rund und Eckig ist das Markenzeichen von Frau Urquiola. Sie legt sich nicht auf eine bestimmte Stilrichtung fest sondern mischt ihre Ideen bis sie mit ihrem Ergebnis zufrieden ist. Der Kunde scheint es auch zu sein, denn Patricia Urquiola gehört zu den besten Designern weltweit. Einer ihrer größten Erfolge ist die Ausstattung des Luxus-Hotels „Mandarin Oriental in Barcelona. Katalonische Tradition trifft hier auf asiatische Stilelemente und europäische Moderne. In der Zukunft wird es noch viele Überraschungen von dieser kreativen Dame geben.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>