Myto Stuhl

Die Inspiration zum Myto Stuhl lieferte kein geringerer als der erste Freischwinger den Mies van der Rohe 1927 entwarf, ein Mythos des Stuhldesigns. Erstmalig kam es dabei zur Zusammenarbeit zwischen Designer, Kunststoffproduzent und Möbelhersteller, um eine moderne Interpretation des Klassikers aus Kunststoff zu erschaffen. Konstantin Grcic, BASF und das italienische Unternehmen PLANK schafften es in einem Jahr, ihr Vorhaben zu realisieren.  Der fließfähige BASF Ultradur® High Speed Kunststoff ermöglichte diesen Stuhl aus einem Guss. Die tragende Rahmenkonstruktion mit netzartigem Rückenteil und Sitzfläche sorgt für das gewünschte angenehme Schwingen. Das Material ist lichtecht, kälte- und wärmeresistent von -90°C – +150°C sowie 100% recyclebar. Die Auszeichnung mit dem Öko Effizienssiegel bestätigt die Umweltfreundlichkeit des Werkstoffes. Der Myto Stuhl ist im Innen- und Außenbereich einsetzbar und rückt durch seine erstklassige geschwungene Form in den Mittelpunkt des Geschehens. Er passt in den Wohnbereich, zum Esstisch, in den Objektbereich sowie in den Bürobereich und zeigt sich elegant in schwarz oder weiß, erfrischt aber auch in den Farben verkehrsrot, reinorange, gelbgrün oder hellblau. Zum platzsparenden Lagern lassen sich acht Stühle aufeinander stapeln und bei Bedarf schnell hervorholen.

Auf der Möbelmesse in Mailand, im April 2008, wurde der Stuhl offiziell auf dem Markt eingeführt und im gleichen Jahr mit dem ICFF Editors Awards Multiple Production ausgezeichnet. 2009 folgten: Interior Innovation Award Cologne (best of the best), iF Product Design Award, Brit Insurance Design Award (Furniture), Australian International Design Award. Im Juli 2011 erhielt der Myto Stuhl den Compasso d´Oro, der nur alle drei Jahre verliehen wird und zu den begehrtesten Designpreisen weltweit zählt. Die Jury unterstrich besonders die Innovationsleistung im Umgang mit Kunststoff.

Der Myto Stuhl hat es schon in mehrere wichtige Museumskollektionen geschafft: Museum of Modern Art in New York, Art Institute of Chicago, Internationales Designmuseum München, Kunststoffmuseum Düsseldorf, Vitra Design Museum.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>