Jean-Marie Massaud

Jean-Marie Massaud wird 1966 in Toulouse geboren. 1990 graduiert er im Fach Industriedesign an der ENSCI (Ecole Nationale Supérieure de Création Industrielle – Les Ateliers) in Paris. Anschießend verbringt er ein Jahr in  HongKong, wo er als Designer für Massenprodukte tätig ist, 1991 folgt die Beteiligung an einem U-Boot Projekt von Yamaha Offshore. Während der vierjährigen Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Professor Marc Berthier widmet sich Jean-Marie Massaud verstärkt der Verbindung von Architektur und Design. 1996 gründet er ein eigenes Designbüro mit einem breiten Spektrum an Entwürfen für Möbel, Industrieprodukte und Ausrüstungen. Dazu gehört 2000 der erste von ihm entworfene Parfum Flakon „Nemo“ für Cacharel. In das gleiche Jahr fällt die Gründung des „Studio Massaud“ gemeinsam mit dem Architekten Daniel Pouzet. Neben dem Design und der Markenentwicklung spielt die Architektur eine zunehmend wichtige Rolle. Namhafte Firmen gehören zum Kundenkreis der erfolgreichen Partner, z.B. Axor, hansgrohe, Armani, B & B Italia, Cappellini, Cassina, Lancōme und Renault.

Nachdem das außergewöhnliche „Volcano“ Fußballstadion in Guadelajara, Mexico ins internationale Licht der Öffenlichkeit gerückt ist, geht Jean-Marie Massaud im wahrsten Sinne des Wortes „in die Luft“ und kreiert ein Luftschiff namens „Manned Cloud“, das einmal ein fliegendes Hotel werden soll. In seinem Design geht es ihm um Ethik und Verantwortung. Die Natur macht es vor: „Es sind weniger die organischen Formen, sondern die Effizienz von Form und Material. Design ist für mich nicht Form sondern Strategie. Es geht mir um formale Konsequenz.“ Der sorgsame Umgang mit den Ressourcen und ihr sparsamer Einsatz spielt dabei eine wichtige Rolle, weshalb Massaud auch als Minimalist bezeichnet wird, sich selbst aber eher als Essentialist sieht. Die Sehnsucht des Menschen nach Harmonie ist ihm wichtig,  Produkte, die dem Modediktat unterworfen sind lehnt er ebenso ab wie Alkoholwerbung, Design von Waffen oder Entwürfe für Schönheitskliniken.

Jean-Marie Massaud gilt als französische Designikone, viele bedeutende  Preise unterstreichen dieses Image.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>