Hay Design

Das rasant wachsende Unternehmen Hay Design hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2002 im Bereich Möbeldesign auf eine Ebene katapultiert, wo die Luft dünner wird und sich international renommierte Designfirmen bewegen. Seit dem ersten Auftritt  von Hay Design auf der IMM Cologne 2003 ist der Hersteller auf allen wichtigen Möbelmessen vertreten und präsentiert dort die Entwürfe talentierter aufstrebender Designer aus Skandinavien sowie bereits international bekannter Designer. Der Firmengründer sieht sich als Vertreter des legendären Dänischen Designs aus den Fünfziger-  und Sechsiger Jahren, die er in neuem Kleid wieder beleben möchte. Dabei verbindet er die Qualität der Vergangenheit mit modernen  Formen und spricht mit dieser Strategie ein großes Publikum an. Es scheint der richtige Zeitpunkt zu sein, denn gerade jetzt machen viele Junge Designer auf sich aufmerksam, die mit nordischem Ambiente wieder an die weltweite Spitze des Möbeldesigns rücken möchten. Wie das geht, zeigen KiBiSi (Tube Chair und  Shanghay Chair),  Shane Schneck  (Hay – Ru Chair), Hee Willing (Hay – About a Chair), Peter Johansen (Hay Metro Hocker) und viele mehr. Mit neuen Materialien und ungewöhnlichen Formen sprechen diese Entwürfe weltweit Kunden an, die hohe Qualität und junges Design lieben.

Hay Design erfüllt hohe Umweltstandards in allen Bereichen eines modernen Industriebetriebs. Bestes Beispiel ist der Stuhl „Nobody“ von Komplot Design, der erste industriell gefertigte Stuhl ausschließlich aus textilem Gewebe hergestellt.

Seit 2011 bietet Hay Design von dem niederländischen Design Duo Scholten & Baijings entworfene Textilien und Teppiche an. Das Sortiment des Unternehmens umfasst heute Produkte für die Bereiche Möbel, Textilien, Teppiche, Küche, und Accessoires, die das Leben und Wohnen schöner machen und für Ordnung sorgen.

Hay Design gehört zu gleichen Teilen Rolf Hay und der  Bestseller Gruppe, dem bekannten dänischen Textil-Einzelhandelsunternehmen mit 5700 Filialen in 43 Ländern und ist zu 100% in Besitz der Familie Holch Povlsen.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>