Ripple Chair

Der erste Blick auf den Ripple Chair weckt ungewollt Assoziationen zu Sprühsahne und Baiser in Brezelform. Ist der Designer des Stuhls vielleicht ein „Leckermäulchen“? Der in Israel geborene, in London lebende Ron Arad gehört zu den bedeutendsten Designern der Gegenwart und ist bekannt für seine kunststoffgewordenen Phantasien. Der Ripple Chair verfügt über eine Sitzschale aus Polypropylen, ein Kunststoff, der zu den Thermoplasten gehört und sich unter Hitzeeinwirkung beliebig verformen lässt. Ron Arad ließ diesen Werkstoff aufschäumen und in eine Form bringen, die Schwerelosigkeit erzeugt und trotzdem Stabilität bietet, so dass der Stuhl robust und bis zu vier Exemplaren stapelbar wird. Wie eine Acht mit kreisrunden Öffnungen erwartet der Ripple Chair seinen Gast, der sich hier bequem niederlassen und anlehnen kann. Der italienische Hersteller Moroso zeigt mit diesem Entwurf einen modernen skulpturalen Stuhl, der an jedem Ort Aufsehen erregt, weil er nicht langweilig ist sondern Energie versprüht. Unterstützend wirken dabei die ausgewählten Farben in weiß, elfenbein (Off white), schwarz (Carbon black), violett (Magenta red), gelb (Cadmium Yellow), braun (Chocolate brown) und grün (Malachite green). Das Gestell wird in weiß oder schwarz matt lackiert oder verchromt aus Edelstahl angeboten, die Fußgleiter sind aus Polyethylen gefertigt. Ein Ensemble aus mehreren Stühlen in verschiedenen Farben wertet jeden Raum auf, besonders dann, wenn er minimalistisch eingerichtet ist. So kommt die Ripple Chair Gruppe erst richtig zur Geltung und erfährt die Aufmerksamkeit, die sie verdient.

Fans skulpturaler Kunststoffstühle werden vom außergewöhnlichen Design des Stuhls begeistert sein, Kritiker werden den Entwurf des Designers als Versuch werten, mit einer ungewöhnlichem Kreation wieder einmal in den Blickpunkt der Offentlichkeit zu gelangen. Ron Arad hat es nicht nötig, sich zu produzieren, er erfüllt mit seinen spektakulären Entwürfen die Erwartungen seiner Anhänger und ist für jeden Hersteller ein Garant für ökonomischen Erfolg. So hat auch der Ripple Chair die besten Chancen, zum Designklassiker zu werden.







XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>