Charlotte Stuhl

Der Charlotte Stuhl gehört zu den Neuheiten 2012 des italienischen Herstellers Serralunga, der als Spezialist von Kunststoffprodukten gilt. Das über 180 Jahre alte Unternehmen begann einst als Gerbereibetrieb und entwickelte sich zur Designschmiede für Vasen, Skulpturen und Möbel für den In- und Outdoorbereich. Die Zusammenarbeit mit erstklassigen Designern ist Teil des Erfolgs der Firma Serralunga, die sich das Motto: „Living Different“ auf die Fahnen geschrieben hat. Der  französische Designer Christophe Pillet erfüllt mit dem Charlotte Stuhl alle Erwartungen des Unternehmens. Sein Entwurf erscheint im ersten Moment schlicht,  strahlt aber Eleganz und einen Hauch von Luxus aus, was ihn von alltäglichen Gebrauchsstühlen abhebt. Er wird als transversal beschrieben, weil sich die horizontale Ebene der Sitzfläche deutlich von der senkrechten Fläche der Rückenlehne abhebt. Sein Material besteht aus spritzgegossenem Polyamid, das ihn widerstandsfähig im täglichen Gebrauch macht und vor Regen und Sonneneinstrahlung schützt. Obwohl der Charlotte Stuhl als Gartenstuhl fungieren kann, sieht er nicht wie ein klassischer Gartenstuhl aus Plastik aus. Die dünnen Beine aus lackiertem Stahl geben ihm Leichtigkeit und drängen sic h nicht in den Vordergrund, sie überlassen Sitz und Rückenlehne die Hauptrolle. Die anspruchsvolle Form des Stuhls hält was sie verspricht und bietet höchsten Sitzkomfort. Mit einem kleinen Sitzkissen aus Polyurethan kann sich der Nutzer verwöhnen. Die Maße des Stuhls sind großzügig mit 57 cm x 55,5 cm x 83 cm. Die Sitzhöhe von 47 cm ist ideal um bei Tisch gerade zu sitzen. Das kann der Esstisch oder der Schreibtisch sein, denn der Charlotte Stuhl ist universell einsetzbar. Er harmonisiert mit Wohnräumen, Büros und Außenbereichen wie Terrassen, Dachterrassen, Balkonen und Loggien, wo er sich problemlos in das vorhandene Wohnambiente einfügt. Der Charlotte Stuhl wurde auf der Internationalen Mailänder Möbelmesse 2012 dem Publikum vorgestellt und wird bestimmt viele Liebhaber finden. Noch ist er zu einem erschwinglichen Preis zu haben.

Nielaus 290 Stuhl

Er gehört zu den Veteranen unter den Kunststoffstühlen, war jahrelang in der Versenkung verschwunden und ist nun wieder sehr gefragt. Der Nielaus 290 Stuhl wurde 1966 von dem dänischen Designer Steen Ostergaard entworfen und gilt als erstes Sitzmöbel, das in einem Arbeitsgang im Spritzgussverfahren hergestellt wurde. Als in den 60er Jahren Kunststoffmöbel Einzug in die Wohnzimmer hielten, war der ergonomisch gebaute Freischwinger nicht nur ein bequemes Sitzmöbel sondern wurde auch gerne bei Film- und Fernsehproduktionen eingesetzt. Sein futuristisches Aussehen passte in die Zeit der Mondlandung und den damit verbundenen technischen Folgeprodukten.

 

Seit 2012 wird der Nielaus 290 Stuhl von dem dänischen Hersteller Nielaus wieder aufgelegt. Sein Material besteht aus glasfaserverstärktem Polyamid und federt beim Anlehnen leicht nach. Die ergonomische Form der Sitzschale stabilisiert den Körper bei der aufrechten Haltung und wird dabei durch die Sitzhöhe von 45 cm unterstützt. Hängenlassen ist bei diesem Stuhl ausgeschlossen. Die Sitzfläche ist mit 52 cm x 52 cm groß relativ groß. Als der Nielaus 290 Stuhl entworfen wurde, waren diese Maße für mehr Bewegungsfreiheit des Nutzers gedacht, heute kommt sie auch kräftig gebauten Menschen entgegen. Der geschwungene Standfuß ist das Markenzeichen dieses Stuhls, schafft aber auch Beinfreiheit und unkompliziertes Stühlerücken.

 

Den Nielaus 290 Stuhl gibt es in den Farben weiß, schwarz, rot, gelbgrün, blau und grau. Die seidenmatte Oberfläche ist beständig gegen Abrieb und antistatisch. Sein Material ist wetterfest, so dass er auch im Außenbereich eingesetzt werden kann. Wer den direkten Kontakt zum Kunststoff meiden möchte, kann beim Hersteller Sitzkissen mit verschiedenen Textil- und Lederbezügen erwerben. Sie erhöhen den Sitzkomfort und bilden einen optischen Akzent, der ton-in-ton oder kontrastreich ausfallen kann.

 

Steen Ostergaard war es besonders wichtig, einen bequemen Stuhl zu entwerfen. Er war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um die technischen Errungenschaften der damaligen Zeit in seinem Entwurf umzusetzen.

MEM Stuhl

Hinter den drei Buchstaben MEM verbirgt sich keine geheime Abkürzung, es ist die altägyptische Bezeichnung für „Wasser“. Der französische Designer Christophe Pillet sieht eine Verbindung zwischen dem MEM Stuhl und dem kühlen Nass, die jede Interpretation offen lässt. Sein Material besteht aus spritzgegossenem glasfaserverstärktem Polypropylen das gegen Feuchtigkeit immun ist und jeden Regenschauer schadlos übersteht. Mit dieser Ausstattung bietet sich der MEM Stuhl als Sitzgelegenheit im Spa Bereich von Hotels oder in gehobenen Schwimmbädern an. Die hohe Luftfeuchtigkeit und gelegentliche Wasserspritzer hinterlassen keine Spuren. Zudem hat der Designer rechts und links in der Sitzfläche eine Öffnung gelassen, durch die das Wasser abfließen kann, damit sich keine Staunässe bildet. Das macht den MEM Stuhl interessant für gastronomische Betriebe, denen somit das Trockenwischen der Stühle erspart bleibt, wenn sie nicht überdacht stehen. Aber auch im Privatbereich sind diese Eigenschaften Gold wert, denn niemand hat Lust, die Gartenmöbel ständig rein- und rauszutragen. Wobei der MEM Stuhl kein reiner Gartenstuhl ist, sondern im Innen- und Außenbereich eine gute Figur macht.

 

Christophe Pillet hat einen eleganten Stuhl entworfen, der eine klare Form mit angedeuteten Winkeln und Kurven besitzt, die ihn sehr modern erscheinen lassen. Er passt an den Esstisch ebenso wie in den Bürobereich und ist immer schnell bewegt. Die Öffnungen in der Sitzfläche erleichtern das Stapeln, Wegräumen und Hervorholen. Der MEM Stuhl besitzt die Maße: Breite 57 cm, Tiefe 55 cm, Höhe 83 cm, und Sitzhöhe 55 cm. Trotz seiner minimalistischen Form ist er sehr bequem, auch durch die hohen Armlehnen, die den Körper umschließen.

 

Das italienische Unternehmen Kristalia stellte den MEM Stuhl auf der Internationalen Mailänder Möbelmesse 2012 vor und fertigt ihn in verschiedenen Farben. Er soll ein jüngeres Publikum ansprechen und den aktuellen Anforderungen des Alltags entsprechen.

Basil Stuhl

Mit einem interessanten Detail hebt sich der Basil Stuhl von dem großen Angebot an Kunststoffstühlen ab. Er besitzt einen vertikalen Knick in der Mitte der Sitzschale, ähnlich der Hauptader im Basilikumblatt. Das schmackhafte Kraut ist Namensgeber des Stuhls, der in den appetitlichen Farben himmelblau, schwarz matt, taubengrau, schneeweiß matt, rot, und senfgelb angeboten wird. Die Designer von Mr Smith Studio haben den Basil Stuhl in Zusammenarbeit mit dem italienischen Unternehmen Calligaris entwickelt, das mit dem Produkt erfolgreich auf dem Möbelmarkt vertreten ist. Schon bei der Vorstellung während der Internationalen Mailänder Möbelmesse 2011 erntete der Basil Stuhl viel Lob und erhielt im Januar 2012 auf der Imm Cologne den Interior Innovation Award. Nicht nur optisch ist der Basil Stuhl ein Leckerbissen, er ist sehr bequem, weil die anatomisch geformte Sitzschale leicht nachfedert. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Untergestellen aus verchromtem, gebürstetem oder lackiertem Metall: vier gerade Beine, Kufengestell, Vierfußkreuz und Fünfsternfuß auf Rollen. Für Holzliebhaber gibt es ein Untergestell mit vier geraden Beinen aus Buchenholz gebleicht, graphit oder matt weiß.

 

Wer den Basil Stuhl im Garten oder auf der Terrasse  einsetzen möchte, sollte das außentaugliche Modell wählen, da es mit einer speziellen zweischichtigen Lackierung versehen ist, die vor Umwelteinflüssen, Regen und starker Sonneneinstrahlung schützt. Calligaris stellt die Sitzschale des Stuhls aus Restylon, einem thermoplastischen Polymer-Verbundwerkstoff her, der zu etwa 35 % aus Recycelmaterial besteht und besonders stabil und flexibel ist. Das Endprodukt ist zu 100 % wieder verwertbar. Der stapelbare Basil Stuhl ist 46 cm breit, 52 cm tief und 83,5 cm hoch. Die Sitzhöhe von 45 cm entspricht einem gängigen Maß, um bequem am Tisch sitzen zu können. Wo ein Sitzplatz benötigt wird, bietet sich dieser schwungvolle Stuhl an. Seine Form wirkt lebendig, seine Farben haben eine positive Ausstrahlung. Mit der entsprechenden Farb- und Materialwahl entscheidet der Kunde, ob der Basil Stuhl elegant oder sportlich auftreten soll.

2525 Barhocker

Obwohl für den Contract Bereich konzipiert, ist der 2525 Barhocker eine praktische Sitzgelegenheit für Zuhause. Wenn in der winzigen Küche eine hohe Arbeitsplatte als Tisch dienen muss, lässt er sich einfach darunter schieben und steht nicht im Weg. Er macht sich an der Kellerbar genau so gut wie an der Freiluftbar auf der Terrasse oder im Garten. Für alle, die nicht den ganzen Abend an hohen Tischen stehen möchten, verlängert er komfortabel die Party. Der 2525 Barhocker besteht aus einem einzigen Stück und wird aus einem Guss hergestellt. Das Italienische Unternehmen Alma Design hat viel Erfahrung mit der Herstellung von Kunststoffmöbeln und investiert ständig in Forschung und Entwicklung neuer Materialien und Produkte. Die Zusammenarbeit mit den besten Designern bringt dann so hochwertige Möbel wie den 2525 Barhocker hervor, der aus der Feder von Sergio Mori stammt. Die konisch geformte Korpus des Hockers besitzt im oberen Bereich eine Vertiefung, die das Greifen und Tragen ermöglicht. In der unteren Hälfte ist die Ausbuchtung groß genug, um als Fußstütze zu dienen. Obwohl der 2525 Barhocker massiv wirkt, ist er ein Leichtgewicht. Er besteht aus dem hochwertigen Kunststoff Polypropylen, der nur wenige Kilos auf die Waage bringt. Der Designer hat ihn als stapelbares Möbelstück entworfen, so dass jeder Umzug ein Kinderspiel ist. Wenn er nicht gebraucht wird, kann er platzsparend gelagert auf den nächsten Einsatz warten oder kommt an einen anderen Einsatzort im Haus. Sein Leichtgewicht macht das An- und Abrücken an den Tisch oder die Bar einfach, ohne dabei dumpfe, quietschende und kratzende Geräusche zu erzeugen. Mit dem 2525 Barhocker erwirbt der Kunde ein Designermöbel, auf das er auch draußen nicht verzichten muss. Der Hersteller garantiert einen UV-Schutz und die Wetterbeständigkeit des Materials. Dieser dynamisch wirkende Hocker ist rundherum praktisch, pflegeleicht und formschön. Er gehört zur neuen Kollektion von Alma Design und hatte seinen ersten Auftritt auf der Internationalen Mailänder Möbelmesse 2012.

Ping Pong Pang Stuhl

Kaum vorstellbar, das der  Ping Pong Pang Stuhl zu einem lebenslangen Begleiter wird, aber er hat das gewisse Etwas, um Menschen für eine bestimmte Zeit glücklich zu machen. Vielleicht wird er auch in Ehren gehalten, weil er der erste Designerstuhl war, der ins Haus kam. Er spricht ein Publikum an, das Farbe in die Wohnung bringen will, aber keinen x-beliebigen Kunststoffstuhl haben möchte. Der Ping Pong Pang Stuhl hat mehr zu bieten als billige Massenfabrikate, denn er hat einen seriösen Entwicklungsprozess hinter sich. Der italienische Designer Paolo Rizzatto ließ sich bei seinem Entwurf von den Büroklammern auf seinem Schreibtisch inspirieren. Die Flexibilität des intelligent geformten dünnen Drahts übertrug er auf die Beine des Stuhls, die spindeldürr aussehen und trotzdem belastbar sind. Das gespreizte Gestell lässt den Stuhl hilfsbedürftig erscheinen und erzeugt mit seiner weichen Form ein „Hab-mich lieb-Gefühl. Der Ping Pong Pang Stuhl erinnert an Science Fiction Figuren aus den Filmen der 60er Jahre, hätte aber auch gut in die Augsburger Puppenkiste gepasst. Der Designer wählte geometrische Figuren für Sitz- und Rückenlehne, entschärfte Ecken und Kanten durch weiche Rundungen, und spricht damit die Emotionen der Kunden an. Das zentrale Loch in der Rückenlehne erlaubt ein praktisches Greifen des Stuhls, gibt dem Stuhl aber auch ein Gesicht, das weibliche Kunden dahinschmelzen lässt. Der Ping Pong Pang Stuhl ist nicht nur ein Vorzeigeobjekt für Gäste sondern ein praxistaugliches Sitzmöbel. Seine Maße betragen 44 cm x 53 cm  x 83 cm, und bieten mit einer Sitzhöhe von 47 cm einen optimalen Sitzkomfort.

 

Sitz und Rückenlehne bestehen aus Polyethylen und werden im Rotationsverfahren hergestellt. Dieser Kunststoff ist zu 100 % recycelbar und äußerst belastbar. Er ist wetterfest und uv-beständig, also ideal für den Einsatz im Außenbereich. Die Leuchtkraft der Farben bleibt durch den UV-Schutz auch bei starker Sonneneinstrahlung erhalten. Das italienische Unternehmen Serralunga stellte den Ping Pong Pang Stuhl erstmals auf der Internationalen Mailänder Möbelmesse 2012 vor.